150 Jahre gemeinsam erfolgreich

  • Am 4. August 1872 wurde in Wien der Allgemeine Verband der auf Selbsthilfe beruhenden Österreichischen Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften aus der Taufe gehoben, aus dem in der Folge der Österreichische Genossenschaftsverband wurde. „Auf der Freiheit, verbunden mit der Verantwortlichkeit für deren Gebrauch, beruht die gesunde Existenz des Einzelnen wie der Gesellschaft“, gab Genossenschaftspionier Hermann Schulze-Delitzsch dem neuen Verband damals mit auf den Weg. 2022 feiern wir unter dem Motto „Mit Vertrauen Zukunft bauen“ mit zahlreichen Initiativen und Veranstaltungen 150 Jahre ÖGV. Zum Auftakt bringen wir die wichtigsten Stationen im Zeitraffer.

4. August 1872

  • In Wien wird der Allgemeine Verband der auf Selbsthilfe beruhenden Österreichischen Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften gegründet.

9. April 1873

  • Das Gesetz über Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften (GenG) tritt in Kraft.

1880

  • Der Verband erwirkt eine Sonderstellung der Genossenschaften in der Steuergesetzgebung, damit wird die Besonderheit des kooperativen Wirtschaftens erstmals auch gesetzlich anerkannt.

10. Juni 1903

  • Die genossenschaftliche Revision als Grundlage für stabiles Wirtschaften wird verpflichtend eingeführt.

15. November 1922

  • Zum 50-Jahr-Jubiläum des Verbandes wird die Österreichische Zentralgenossenschaftskasse als genossenschaftliches Spitzeninstitut gegründet.

15. Juni 1930

  • Der Allgemeine Verband fusioniert mit dem Zentralverband der Gewerblichen Genossenschaften und firmiert seitdem als ÖGV.

9. Juli 1938

  • Auf Verfügung des NS-Regimes wird der ÖGV aufgelöst. 1946 wird diese Auflösung für nichtig erklärt.

30. Juni 1947

  • Der ÖGV übernimmt die Agenden des neu gegründeten Fachverbandes der Kreditgenossenschaften nach dem System Schulze-Delitzsch in der Wirtschaftskammer und damit die gesetzliche Interessenvertretung der Volksbanken.

Oktober 1950

  • Der ÖGV nimmt am ersten Kongress der Internationalen Volksbankenvereinigung (CIBP) in Rom teil.

4. November 1952

  • Gemeinsam mit den anderen Genossenschaftsverbänden gründet der ÖGV das Forschungsinstitut für Genossenschaftswesen an der Uni Wien, die Organisation wird in der Folge mehrfach angepasst.

1976

  • Die Prüfungsabteilung wird als eigenes Ressort im ÖGV eingerichtet, um die genossenschaftliche Revision klarer von der Beratung zu trennen.

20. November 1984

  • Mit dem „Sektorkonzept“ beschließt der ÖGV-Verbandstag eine Neustrukturierung der Volksbanken mit einem Relaunch der Solidaritätseinrichtungen, die Volksbanken-Beteiligungsgesellschaft wird in der Folge gegründet.

6. Dezember 1985

  • Unter Beteiligung des ÖGV entsteht an der WU Wien das Forschungsinstitut für Betriebswirtschaftslehre der Genossenschaften.

1988

  • Der ÖGV tritt der Europäischen Vereinigung der Genossenschaftsbanken (EACB) bei.

1991-1994

  • Noch vor dem Beitritt Österreichs zur EU schließt der ÖGV Kooperationen mit den italienischen und französischen Volksbanken sowie mit dem Genossenschaftsverband Bayern.

15. Februar 2012

  • Als Folge der Finanzkrise, die das Spitzeninstitut ÖVAG in wirtschaftliche Schwierigkeiten gebracht hat, beschließt der Gruppentag Volksbank die Gründung eines Kreditinstitute-Verbundes mit der ÖVAG als Zentralorganisation und geht damit neue Wege in der österreichischen Bankenlandschaft.

4. Juli 2015

  • Wesentliche Assets einschließlich der Spitzeninstitutsfunktion der ÖVAG werden auf die Volksbank Wien als neue Zentralorganisation abgespalten, die verbleibenden Teile werden in eine Abbaugesellschaft umgewandelt. Der Volksbanken-Verbund und auch der ÖGV strukturieren sich in den Jahren darauf erfolgreich neu.

31. Mai 2017

  • Mit einer durchgreifenden Satzungsänderung sichert der ÖGV-Verbandstag ein gleichberechtigtes Miteinander der Gruppen Kredit und Ware für die Zukunft.

7. Jänner 2020

  • Auf Initiative des ÖGV findet erstmals ein klares Bekenntnis zur Genossenschaft Eingang ins Arbeitsprogramm der neu angelobten Bundesregierung.

15. September 2022

  • Unter dem Motto „Mit Vertrauen Zukunft bauen“ feiert der ÖGV mit einem großen Fest im Kursalon Wien sein 150-jähriges Bestehen.