Neu im Amt

Phillip Stempkowski zum ÖGV-Syndikus bestellt

  • Phillip Stempkowski

    Nach dem tragischen Ableben von Harald Stehlik, dem langjährigen Syndikus des Österreichischen Genossenschaftsverbandes, hat der Vorstand nun über die Nachfolge entschieden und damit gleichzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt: Per 1. November 2015 wurde Phillip Stempkowski (32) mit der Leitung der Rechtsabteilung betraut.

    Stempkowski ist seit 2008 in der Rechtsabteilung des ÖGV tätig. In diesem Zeitraum arbeitete er eng mit Stehlik zusammen und trug damit maßgeblich zu den hohen Standards in der Rechtsberatung für die Verbandsmitglieder bei. Mit seinen Gutachten und Stellungnahmen zu für den Verbund relevanten Themen konnte er sein Profil schärfen. Schon während seines Jusstudiums hatte Stempkowski wertvolle praktische Erfahrung bei der Volksbank Wien gesammelt.

    Stempkowski legt sein Augenmerk auf Fragestellungen aus allen Rechtsgebieten sowohl der Kredit- als auch der Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften. Er deckt damit ein breites fachliches Spektrum ab. Wesentlicher Teil seiner Arbeit sind weiterhin seine allseits anerkannten Vortrags- und Trainer- und Autorentätigkeiten.

    Mit der Übertragung der Leitungsfunktion wurde Stempkowski auch der Titel "Syndikus" verliehen. „ Wir sind überzeugt, durch diese Personalentscheidung ein Maximum an Kontinuität in dieser wichtigen Stabsabteilung des Österreichischen Genossenschaftsverbandes zu gewährleisten und die hohe Beratungsqualität der Rechtsabteilung auch für die Zukunft sicherzustellen“, so der Vorstand bei der Bestellung.

    Stempkowski selbst erklärte zu seiner neuen Aufgabe: „Ich bin Harald Stehlik unendlich dankbar, dass er mich als Vorgesetzter und Mentor von Anfang an gefordert und gefördert hat. Seinen Weg der fundierten und zielorientierten Beratung möchte ich weitergehen. Dabei kann ich auf ein äußerst kompetentes und engagiertes Team zählen.“

    Angesprochen auf die wirtschaftlichen Herausforderungen im Sektor hält er fest: „Natürlich kann die Rechtsabteilung kein Profit-Center sein. Ich denke aber, dass nachhaltiger Wissensaufbau und -transfer für die Begleitung unserer Mitglieder wertvolle Assets sind. Sowohl fachlich als auch wirtschaftlich brauchen wir den Vergleich mit externen Beratern nicht zu scheuen."

    Als Ziel definiert er, "durch die Unterstützung von und in Kooperation mit den Mitgliedern des ÖGV die genossenschaftlichen Werte auch in Zukunft zu leben“.