Volksbank Linz-Wels-Mühlviertel

Schulkinder malten für Guatemala

  • Gemeinsam mit den Schülern der Volksschule Pöstlingberg ermöglicht die Volksbank Linz-Wels-Mühlviertel den Bau einer neuen Schule in Guatemala. Die Kinder malten dabei Bilder von ihrer Heimat, die ihnen die Volksbank nun abkauft. Der Erlös wird für den Schulbau verwendet.

    Ausschlaggebend für die Entscheidung der Volksbank, den Kindern in Guatemala zu helfen, war ein Film über die Entwicklungsarbeit in der Bergregion Joyabaj. „Wir möchten aber nicht einfach eine Spende überweisen. Als Regionalbank ist es uns ein großes Anliegen, alle unsere Aktivitäten regional zu verankern. Wir wollten mit diesem Projekt Volksschülern einen Blick in die Welt geben, ihnen zeigen, dass unser gutes Leben nicht selbstverständlich ist, und ihnen das Gefühl geben, geholfen zu haben“, erläutert Vorstandsvorsitzender Andreas Pirkelbauer.

    Daher lud die Bank die Volksschule 41 am Pöstlingberg zur Kooperation ein. Bei den Schulkindern herrschte zunächst tiefe Betroffenheit, als sie durch den Film über den Alltag im Bergland von Guatemala erkannten, wie hart das Leben anderswo für Kinder sein kann. Groß war dann aber ihre Freude, als sie von der Möglichkeit erfuhren, genau diesen Kindern helfen zu können.

    Landeshauptmann Josef Pühringer erklärte sich sofort bereit, die Patronanz zu übernehmen. „Das ist ein vorbildliches Projekt, auf das die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher wirklich stolz sein können. Ich danke den Kindern, den Lehrerinnen und dem Elternverein für ihr Engagement und der Volksbank Linz-Wels-Mühlviertel für die Organisation und das Sponsoring.“

    Mit Begeisterung und fachkundiger Unterstützung ihrer engagierten Lehrerinnen malten rund 90 Kinder kleine Kunstwerke zum Thema Heimat. Der Volksbank sind diese bemerkenswerten Arbeiten der kleinen Künstler nun 10.000 Euro wert. „Mit diesem großzügigen Beitrag werden wir den Kindern im Ort Chocrúz eine neue Schule mit Sportplatz und Fließwasser bauen und die Fotos der kleinen Linzer Wohltäter an den Wänden der neuen Klassenzimmer aufhängen. So haben die Schulkinder in Chocrúz immer vor Augen, wer ihnen geholfen hat, ihre gemauerte und wetterfeste Schule zu bekommen“ so Franz Hehenberger, Geschäftsführer der Entwicklungshilfeaktion SEI SO FREI, die das Projekt vor Ort umsetzt.

    Aber auch die Kinder in Chocrúz waren fleißig und malten ebenfalls ihren Alltag in bunten Bildern. Zu sehen sein werden diese Arbeiten und die der Volksschüler vom Pöstlingberg im Oktober anlässlich des Weltspartages in der Volksbank Linz-Wels-Mühlviertel in der Bethlehemstraße 3 in Linz.

    Foto: Vorstandsvorsitzender Andreas Pirkelbauer und Volksschuldirektorin Anna Doberer-Ilsinger mit Kindern der vierten Klasse